THERAPIEZENTRUM LOKSTEDT

PNF

(Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation)

PNF ist eine dreidimensionale Behandlungsmethode, welche bei Patienten aller medizinischer Fachbereiche Anwendung findet, bei denen das Bewegungsverhalten durch eine Erkrankung, Verletzung, Operation oder Degeneartion gestört ist.

PNF nutzt verschiedene Rezeptoren des Körpers, um natürliche, physiologische Bewegung anzubahnen. PNF nutzt die Tatsache, dass die physiologischen Bewegungsmuster im zentralen Nervensystem (ZNS) abgespeichert sind und jeder Zeit abgerufen werden können. Ziel der PNF ist es, das Zusammenspiel zwischen Nerven und Muskeln zu fördern und damit physiologische Bewegungsmuster zu erleichtern (Fazilitation), die im ZNS abgespeichert sind.
Somit werden pathologisch veränderte Bewegungsabläufe wieder zu physiologischen (gesunden) Abläufen zurück geführt.

In der praktischen Anwedung führt der Therapeut mit dem Patienten ein dreidimensionales, physiologisches Bewegungsmuster an einem Körperabschnitt gegen einen angepassten Widerstand aus.


Behandlungsziele:
  • Muskelspannung normalisieren (z.B. Spastizität herabsetzen oder schwache bzw. gelähmte Muskeln aktivieren=fazilitieren)
  • Fördern der motorischen Kontrolle
  • Fördern der Mobilität
  • Fördern der dynamischen Stabilität, Ausdauer, Kraft
  • Fördern der Geschicklichkeit, Koordination
  • Wiederherstellung gesunden Bewegungsverhaltens